Für Künstler*innen

Hier werden laufend aktuelle Ausschreibungen, Veranstaltungen, Angebote und Workshops für Professionals aufgeschaltet.

 

Ausschreibung SPIILPLÄTZ 2023

Treffen der Jugendclubs in Luzern, von Donnerstag, 22. bis Sonntag, 25.06.2023

 

Zu Spiilplätz treffen sich rund zwölf Jugendclubs aus der ganzen Schweiz in einer Stadt und zeigen sich gegenseitig ihre aktuell erarbeiteten Produktionen. Die Jugendlichen besuchen spartenübergreifende Workshops und diskutieren in geführten Nachgesprächen die gesehenen Theaterstücke. Dieses Jahr laden die Luzerner Theaterinstitutionen ein und sind auf der Suche nach interessierten Jugendclubs.

 

Wann: Donnerstag, 22. Juni – Sonntag, 25. Juni 2023

Wo: Das Treffen findet an diversen Spielorten statt: Luzerner Theater, Kleintheater Luzern, Südpol | Musik Tanz Theater und VorAlpentheater im Theater Pavillon Luzern.

Programm: Die Teilnehmenden besuchen täglich einen Workshop ihrer Wahl, treffen sich zu Nachgesprächen der gesehenen Stücke und schauen drei Stücke pro Tag.

Übernachten: Die teilnehmenden Luzerner:innen bieten Schlafplätze für die auswärtigen Jugendlichen, plus Frühstück.

Essen: Es wird Mittag und Abendessen durch SPIILPÄTZT bereitgestellt.

 

Kriterien zur Auswahl:

Gesucht werden Jugendtheaterclubs aus der Romandie, aus dem Tessin, aus der Deutschschweiz und Inklusionstheater, welche regelmässig Stücke erarbeiten, professionell geleitet und an einer Kultur- oder Theaterinstitution angebunden sind. Voraussetzung ist, dass die spielenden Jugendlichen am ganzen Festival anwesend sein können und zwischen 14 und 26 Jahren alt sind. Die Premiere des Stücks muss vor dem Treffen stattgefunden haben.

 

Kosten:

Übernachtung, Workshops und Vorstellungen sind kostenfrei.

Für die Verpflegung kann je nach Subventionierungslage des Treffens eine Gebühr von 50.- pro Person anfallen. Dies wird spätestens im Frühjahr 2023 mitgeteilt.

Anreise, Produktionskosten sowie Transporte müssen vom teilnehmenden Club oder deren Institution übernommen werden. Der technische Ausrüstungsbestand der Häuser kann nicht aufgestocktwerden. Der Aufbau muss am Vorstellungstag zu bewältigen sein.

 

Anmeldung:

Bitte sendet bis 01. Dezember folgende Angaben zum interessierten Jugendtheaterclub an kontakt@nadjabuergi.ch

 

• Ortschaft

• Institution

• Anzahl und Alter der Teilnehmenden

• Anzahl und Kontakt der leitenden Person

• Premierendatum

• Foto- und Filmmaterial

 

Zu- bzw. Absage: Im Januar 2023 wird bekannt gegeben welche Jugendclubs teilnehmen können.

 

 

 

Open Call Internationales Forum Berlin 2023

 

Ein gleichberechtigtes, mehrsprachiges, weibliches Leitungsteam aus Polen, Ukraine und Deutschland arbeitet an einer neuen Textur für die nächste Ausgabe des Theatertreffens 2023. Wie gewohnt werden die zehn von der Jury ausgewählten bemerkenswerten Aufführungen des deutschsprachigen Theaters präsentiert. Zudem wird der Aspekt des «Treffens» mit unterschiedlichen, transdisziplinären Begegnungsformaten stärker herausgearbeitet.

 

Bestehende Formate wie das Internationale Forum laden Kunstschaffende aus aller Welt zu einem exklusiven Stipendienprogramm ein. Das Forum versteht sich als Experimentierfeld und Reflexionsraum, welcher die Grenzen zwischen den künstlerischen Disziplinen öffnen soll.

 

Im Rahmen unserer Nachwuchsprojekte ermöglicht Pro Helvetia jungen Kunstschaffenden der Darstellenden Künste mit Arbeitsmittelpunkt in der Schweiz, an diesem speziellen Austausch teilzunehmen. Deutschkenntnisse werden nicht mehr vorausgesetzt, die Arbeitssprache des Forums ist Englisch. Kunstschaffende mit Kindern sind willkommen.

 

Das Internationale Forum findet im Zeitraum vom 10. bis 28. Mai 2023 statt.

Eingabetermin: 9. Dezember 2022

 

Weitere Informationen zum Programm und zu den Teilnahmekriterien gibt es auf der Webseite von Pro Helvetia.

 

 

 

Move & Share

 

 

Profitraining Zentralschweiz meets Artist Sharing Space

Seit 2021 treffen sich bei Move & Share zunächst Tänzer*innen zum von IGTZ organisierten Profitraining. Im Anschluss findet mit «ASS – Artist Sharing Space» ein Austausch- und Laborformat für Künstler*innen aller Disziplinen statt. Ein Ort, um auszuprobieren, sich zu vernetzen und Synergien zu schaffen. Zum ersten Mal wird das Format abgeschlossen mit dem Plus eines public moments: Jede*r ist dazu eingeladen, Darbietungen aller Art und in aller Kürze zu präsentieren.

 

 

TEIL 1 Move: «Profitraining & Workshop Zentralschweiz»

 

Seit Januar 2021 bietet die IGTZ vielfältige professionelle Tanztrainings und intensive Workshops mit exzellenten, lokalen wie internationalen Lehrer*innen an. Einmal pro Monat findet das Training nun im Südpol statt.
Neben dem intensiven Training sind informeller Austausch und Vernetzung – sowohl auf regionaler wie auch auf nationaler und internationaler Ebene – dabei wichtige Nebeneffekte von «Move».

Das Training ist offen für professionelle Tänzer*innen, wie auch für neugierige Zuschauer*innen.

Profitraining Zentralschweiz wird unterstützt vom Kanton Luzern und der Albert Koechlin Stiftung.

 

 

TEIL 2 Share: «ASS – Artist Sharing Space»

 

Mit «ASS – Artist Sharing Space» öffnen wir nach der Mittagspause einen Raum für den Austausch zwischen Kunstschaffenden aller Disziplinen. Das Format ist kostenlos und kann auch unabhängig vom Profitraining besucht werden. Es ist eine Austauschplattform und künstlerische Werkstatt für Ideen, Konzepte und spontane Impulse von Künstler*innen aller Disziplinen: So bietet «ASS» die Möglichkeit, in einer Art geschütztem Labor mitgebrachte Ideen (Texten, szenischen Experimente usw.) auszuprobieren und erstes Feedback dazu zu erhalten: Du kannst ein eigenes Konzept mitbringen und die Grundressourcen des Hauses benutzen. Gleichzeitig ist er ein freier Raum, um andere Künstler*innen kennenzulernen, sich zu vernetzen und zu diskutieren.

 

«ASS» folgt dem Gedanken, dass überall da, wo Künstler*innen zusammenkommen, Synergien und neue Impulse entstehen können.

 

Bei Fragen steht I-Fen Lin (Initiatorin ASS) zur Verfügung: ifenlin.ch@gmail.com

 

 

Praktische Informationen:

 

Profitraining

Interessierte, die an den Profitrainings teilnehmen möchten (falls sie noch nicht registriert sind), müssen sich unter https://igtz.ch/profitraining/ anmelden.

 

Informationen zu Kosten und Zahlungsmodalitäten für die Kurse sowie eine Beschreibung der Kurse finden sich unter demselben Link.

 

IGTZ members profi: CHF 10

IGTZ members non profi: CHF 15

No IGTZ members: CHF 20

 

 

Artist Sharing Space

Für den Zugang zum kostenlosen Format ASS ist Anmeldung bis spätestens 10 Uhr des Vortages erforderlich unter:
https://doodle.com/poll/5izqks3yp8dighws

 

 

 

Produktionsbüro – Beratung Tanz/ Theater/ Performance

 

 

 

Was braucht es für das Gründungsprotokoll? Was ist ein realistisches Budget? Wir funktioniert das Fördersystem? Was braucht es alles für eine Koproduktion? Wie schreibe ich ein Dossier?

 

Vom Konzept bis zur Umsetzung gibt es so einiges organisatorisch hinter den Kulissen zu erledigen und oft tauchen komplexe Anliegen auf, die es zu klären gibt. Um die Fragen zu klären, öffnet im Südpol ab der Spielzeit 2020/21 einmal im Monat das Produktionsbüro seine Türen. Das Produktionsbüro bietet Beratungsgespräche für Künstler*innen aus Tanz, Theater und Performance an, die eigene Projekte verwirklichen möchten, aber noch Fragen rund ums Budget, Vereinsgründung, Eingabetermine, Stiftungen, Dossier, Koproduktion oder Diffusion haben. Auch wer selbst als Produktionsleiter*in tätig sein möchte, darf sich Ratschläge und Anregungen holen.

 

Das Produktionsbüro im Südpol ist momentan geschlossen. Für Beratungen stehen euch aber wöchentlich die folgenden Angebote zur Verfügung:

https://www.kulturhub.ch/

https://artfaq.ch/

https://produktionsdock.ch/ueber-uns-copy/

 

 

 

t.reffpunkt

 

 

 

Der Stammtisch heisst neu t.reffpunkt. Doch nicht nur der Name ändert sich! Es wird an jedem t.reffpunkt ein Gast eingeladen einen Input zu Theater und Kultur zu geben. Dies kann mal ein Vortrag sein, ein Anstoss zu einer Diskussion, Fragerunden oder Workshops.

 

Vorerst halten wir die t.reffpunkte digital ab, planen das aber auch in Zukunft zu tun.

 

So kann man sich auch zwischen den Proben einklinken, wenn man gerade im Zug nach Hause sitzt oder die Familie das Z’Nacht genau dann geplant hat.

 

Konkrete Inputwünsche sind jederzeit erwünscht.

 

INFORMATIONEN

 

Bei Interesse und bei Fragen: zentralschweiz@tpunkt.ch